Diabetes-Diät

Die Vorteile des Konsums von Kefir bei Diabetes

Eine Diät für Diabetes beinhaltet die Aufrechterhaltung einer ordnungsgemäß geordneten und ausgewogenen Ernährung während des gesamten Lebens. Der chronische Verlauf der endokrinen Systemerkrankung erfordert ständige Aufmerksamkeit. Kefir ist ein unverzichtbares Werkzeug im Kampf gegen Pankreasfunktionsstörungen. Trotz des unbestrittenen Nutzens von Milchprodukten weiß nicht jeder, ob Sie bei Diabetes Kefir trinken können.

Viele sind durch das Vorhandensein von Ethylalkohol im Produkt alarmiert. 0,07% Alkohol im Getränk schädigen in keiner Weise den Körper. Sie müssen es jedoch frisch verwenden, da eine Langzeitlagerung zu einer unerwünschten Erhöhung der Alkoholkonzentration führt.

Die Vorteile von Kefir für den Körper eines Diabetikers

Die beeinträchtigte Insulinproduktion ist nicht das einzige Problem des Körpers: Nierenschäden, Blutgefäße, Sehstörungen, Gewichtszunahme und eine Abnahme der Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Viruserkrankungen machen eine ständige Überwachung des richtigen Lebensstils und der richtigen Ernährung erforderlich. Die Fähigkeit von Kefir, Glukose und Laktose abzubauen, ist wichtig für Patienten mit Diabetes und dem ersten und zweiten Typ. Es reichert den Körper mit Kalzium an - ein Element, ohne das ein normaler Stoffwechsel nicht möglich ist.

Darüber hinaus enthält die Zusammensetzung von Kefir:

  • Spurenelemente Kobalt, Kupfer, Zink und Chrom, die die Arbeit der Rezeptoren, Stoffwechselprozesse und die Glukosetoleranz verbessern;
  • Kalium und Phosphor, die der Körper durch häufiges Wasserlassen verliert;
  • Selen und Ascorbinsäure, notwendig zur Vorbeugung von Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems;
  • Thiamin, Riboflavin, Niacin, Folsäure und andere B-Vitamine, die die Arbeit der Zellen steuern, die die Insulinproduktion synthetisieren;
  • Mit den Vitaminen A und D können Sie normale Hautregenerationsprozesse aufrechterhalten, die für Diabetes so notwendig sind.

Kefir wirkt sich im Gegensatz zu Frischmilch positiv auf die Arbeit des gesamten Magen-Darm-Trakts aus, normalisiert den Blutzuckerindex und zieht gut ein.
Die Einführung des Getränks in die tägliche Ernährung unterdrückt das Wachstum von Krankheitserregern, normalisiert den Säuregehalt und stärkt die geschwächte Immunität.

Typ-2-Diabetes kann häufig vor dem Hintergrund eines übermäßig erhöhten Körpergewichts auftreten.

Die Beschleunigung des Stoffwechsels und das Abnehmen ist ein weiterer Punkt, der den Nutzen von Kefir bei Diabetes belegt.

Wie und wie viel Kefir soll man essen?

Ein Glas Kefir entspricht 1 Broteinheit. Der glykämische Index des Diätgetränks beträgt 15. Die Verwendung des fermentierten Milchprodukts in seiner reinen Form sollte morgens mit einer Tasse auf leeren Magen begonnen werden - dies beugt vielen Krankheiten vor, stimuliert die gute Darmmotilität und verbessert das Wohlbefinden. Nur 250 g des Produkts regulieren die Darmflora und -peristaltik, unterdrücken den Zerfallsprozess, senken den Blutzuckerspiegel und beugen Bluthochdruck und Arteriosklerose vor.

Kefir mit Zimt und Äpfeln

Das Rezept für die Verwendung von Kefir mit Zimt wurde erfolgreich für Erkrankungen des endokrinen Systems eingesetzt.

Zimt ist seit langem bekannt für seine tonisierenden Eigenschaften und die Wirkung auf die Wände von Blutgefäßen und Kapillaren.

Die wichtigste therapeutische Eigenschaft von Zimt ist die Fähigkeit, den Blutzuckerspiegel zu senken und die Empfindlichkeit der Gewebe aller Organe gegenüber Insulin zu erhöhen.

Eine Mischung aus Kefir und Zimt ist unglaublich nützlich und effektiv, um den Zustand von Insulin-abhängigen Patienten zu lindern.

Für die Zubereitung einen kleinen, geschälten Apfel hacken, ein Glas fettarmen Kefir oder fettarmen Kefir hinzufügen und einen Teelöffel Zimt hineingießen. Trinken Sie einmal täglich morgens oder vor dem Schlafengehen etwas.

Alternativ fügen einige einen Teelöffel geriebene frische Ingwerwurzel anstelle eines Apfels hinzu. Das Getränk stellt sich als spezifischer heraus und nicht jeder hat einen Geschmack dafür, aber der Nutzen für den Körper ist dem Rezept mit einem Apfel weit überlegen. Ein solcher Cocktail wird mit Vorsicht eingenommen, wenn Gegenanzeigen für Magen-Darm-Erkrankungen bestehen.

Kefir mit Buchweizen

Buchweizen ist reich an Eiweiß, das in seiner Zusammensetzung dem Tier nahe kommt. Buchweizengerichte mit Kefir werden häufig in Diäten zur Gewichtsreduktion sowie zur Stabilisierung des Blutzuckers bei Diabetes mellitus beider Typen verwendet. Dieses Gericht kann auf verschiedene Arten zubereitet werden:

  1. Ein Esslöffel Grütze auf einer Kaffeemühle zermahlen, ein Glas Joghurt einschenken und 8-9 Stunden einwirken lassen. Vor Gebrauch mischen und gleichzeitig trinken. Essen Sie morgens und abends eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Nicht weniger nützlich ist das Gericht, wenn Buchweizen Haferflocken ersetzen.
  2. Zwei Esslöffel Buchweizen Zadritsy gießen 150 gr. kochendes Wasser einwickeln und über Nacht dämpfen lassen. Fügen Sie morgens ein Glas fettarmen Kefir zu gedämpftem Brei hinzu. Sie können das Gericht mit Ihrem Lieblingsgewürz (Petersilie, Basilikum, Ingwer), aber nicht mit Salz hinzufügen. Passen Sie die Portionsgröße an Ihre Bedürfnisse und Ihren Appetit an. Nutzen Sie dieses Frühstück in wenigen Tagen. Der Zuckergehalt wird Sie angenehm überraschen.

Kefir mit Hefe

Eine andere einfache Methode, um die Insulinproduktion zu stimulieren, besteht darin, dem Kefir einen Teelöffel Bierhefe zuzusetzen. In Abwesenheit von Bier können Sie einen Viertelsack gewöhnliche Trockenhefe zum Backen zu Hause verwenden. Kefir und Hefe müssen frisch sein. Die Produkte lassen sich gut kombinieren und mischen, bevor sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten getrunken werden. Diese Zusammensetzung reduziert Glukosesprünge, Blutdruck und Cholesterinspiegel und verbessert auch den Zustand der Gefäßwände.

Gegenanzeigen für die Verwendung des Getränks

Die logische Frage ist: Können alle Patienten mit Diabetes Kefir trinken, gibt es Kontraindikationen? Jedes Arzneimittel in großen Dosen kann Schaden verursachen. Kontraindikationen für die Verwendung von Kefir sind nicht so viel, aber sie sind. Bei Erkrankungen des Magens mit hohem Säuregehalt ist es unerwünscht, ein solches Getränk zu sich zu nehmen. Es kann auch zu Blähungen und Darmbeschwerden führen. Mit besonderer Aufmerksamkeit müssen Sie es in die Fütterung von Säuglingen eingeben.

Eine Schwangerschaft in Kombination mit Diabetes erfordert die sorgfältige Anwendung von Joghurt. In diesem Fall ist es notwendig, einen Gynäkologen und einen Endokrinologen zu konsultieren.

Zusammenfassend können wir feststellen, dass das Trinken von Kefir nicht nur bei Diabetes mellitus von Nutzen ist, sondern auch bei Erkrankungen des Verdauungs-, Herz-Kreislauf-, Nerven- und Knochensystems. Auch ein rundum gesunder Körper benötigt den täglichen Verzehr von Kefir und anderen Milchprodukten. Abends ein Glas trinken - und vielen Krankheiten kann vorgebeugt werden.

Sehen Sie sich das Video an: Kombucha Tee (Dezember 2019).

Loading...