Diabetes

Siofor: Gebrauchsanweisungen, Preis, Bewertungen, Analoga von Tabletten

Siofor-Tabletten werden in der modernen Medizin häufig bei Typ-2-Diabetes eingesetzt.

In Kombination mit Siofor wird empfohlen, Losartan und Thioctacid einzunehmen. Losartan schützt die Nieren bei Vorhandensein von Proteinurie und reduziert das Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt. Thioctacid bei Diabetes mellitus Typ 2 reguliert den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel, zusätzlich wirkt Thioctacid antioxidativ.

Bisher verwendete die Weltpraxis die folgenden Gruppen von Medikamenten für Typ-2-Diabetes:

  1. Medikamente, die Derivate von Sulfonylharnstoff sind. Ihr Hauptvorteil liegt in der leichten Verträglichkeit des Arzneimittels durch die Mehrheit der Patienten. Dies ist das erste Medikament, das aktiv bei der Behandlung von Diabetes eingesetzt wird.
  2. Medizinische Hilfsmittel der Biguanid-Gruppe. Ihre Wirkung zielt darauf ab, den Bedarf an Insulinausschüttung zu verringern.
  3. Medikamente, die Derivate von Thiazolidinol sind, senken den Blutzuckerspiegel und wirken sich positiv auf die Normalisierung des Lipidprofils aus.
  4. Inkretine.

Darüber hinaus werden derzeit therapeutische Behandlungskurse entwickelt, die auf die Verwendung von zwei oder mehr Arzneimitteln für Diabetiker abzielen.

Die Verwendung von Medizinprodukten sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgen. In diesem Fall ist eine Selbstbehandlung strengstens untersagt.

Grundlegende pharmakologische Eigenschaften

Eines der beliebtesten Arzneimittel der Biguanid-Gruppe ist Siofor (Foto), das in Tablettenform erhältlich ist. Die Dosierung des Wirkstoffs kann variieren und ist im Handel erhältlich als:

  • Siofor 500 enthält 500 Milligramm des Wirkstoffs (falls erforderlich, reduzieren Sie die Dosis auf 250 mg, Sie können eine halbe Tablette verwenden);
  • Siofor 850;
  • Siofor 100

Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Metroforminhydrochlorid, als Hilfskomponenten werden Siliciumdioxid, Povidon, Magnesiumstearat, Makrogol verwendet.

Diophor bei Diabetes wird verwendet, um den Blutzuckerspiegel zu senken. Gleichzeitig tritt die Abnahme der Indikatoren nicht nur nach der Hauptmahlzeit auf, sondern ermöglicht auch die Reduzierung des Grundniveaus.

Der Hauptwirkstoff in Siofor ermöglicht es Ihnen, die Insulinproduktion in der Bauchspeicheldrüse zu regulieren, was sich positiv auf den Körper auswirkt und die Entwicklung einer Hypoglykämie nicht provoziert. Darüber hinaus umfasst die Anzahl der positiven Effekte:

  1. Neutralisierung der Hyperinsulinomie;
  2. fördert den Gewichtsverlust;
  3. reduziert das Risiko von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  4. positive Wirkung auf den Fettstoffwechsel im Körper;
  5. reduziert erhöhte Spiegel an schlechtem Cholesterin;
  6. reduziert den Triglyceridgehalt.

Der zweite Absatz besagt, dass das Medikament zur Normalisierung des Körpergewichts beiträgt. Es wird angenommen, dass es das Hungergefühl unterdrückt und es Ihnen ermöglicht, Gewicht zu verlieren und schlanker zu werden. In der Tat hilft Siofor bei der Entwicklung von Diabetes in einigen Fällen beim Abnehmen, aber nur die Ernährung und ein aktiver Lebensstil sollten die Hauptrichtungen für den Patienten sein.

Das Medizin-Tool Siofor - Indikationen zur Anwendung - Senkung des Glukosespiegels im Körper bei Typ-2-Diabetes und Fehlen einer Insulintherapie in der Behandlung. Die Wirkung von Siofor zeigt sich auch in der Abwesenheit der Wirkung einer Diät-Therapie. Mit der Entwicklung der zweiten Art von Diabetes im Körper ist Siofor eines der wirksamsten Medikamente.

Der in der Siophore-Zusammensetzung enthaltene Wirkstoff zeigt sich in einer Verlangsamung der Glukoseaufnahme im Dünndarm und neutralisiert seine Produktion durch die Leberzellen.

Gebrauchsanweisung des Arzneimittels

Die Anwendung von Siofor bei Diabetes mellitus wird vom behandelnden Arzt verordnet. Es ist zu beachten, dass dieses Medikament nur dann aus der Apotheke freigesetzt wird, wenn ein Rezept für eine ärztliche Verschreibung vorliegt.

Siophor wird für Diabetes in Dosierungen verschrieben, die sich aus dem allgemeinen Krankheitsbild und den individuellen Merkmalen des Patienten ergeben. Der Hauptindikator, auf den Sie bei der Auswahl der Dosis achten sollten, ist der Blutzuckerspiegel.

Die Gebrauchsanweisung des Arzneimittels besagt, dass die Tabletten zur oralen Verabreichung mit einer großen Menge Wasser bestimmt sind. In dieser Dosierung kann Folgendes sein:

  • Bei Tabletten mit 500 mg Wirkstoff wird zunächst einmal täglich eine Pille verabreicht. Allmählich kann die Anzahl der Tabletten auf drei oder mehr erhöht werden (jedoch nicht mehr als sechs Tabletten pro Tag). Es ist zu beachten, dass eine Einzeldosis 500 mg des Wirkstoffs, dh eine Tablette, nicht überschreiten kann. Die Dauer der Aufnahme sollte nur von einem Facharzt festgelegt werden. Darüber hinaus ist es verboten, die Dosis ohne Erlaubnis des Arztes unabhängig zu erhöhen.
  • Bei Tabletten mit 850 mg Wirkstoff beginnt das Arzneimittel mit einer einzigen Tablette und nimmt bei Bedarf allmählich zu. Die maximale Tagesdosis beträgt drei Pillen.
  • Siofor 100 nimmt allmählich eine Tablette ein. Ein Arzt-Wissenschaftler kann die Dosis des Arzneimittels erhöhen, jedoch nur innerhalb von drei Tabletten pro Tag. Diese Dosierung gilt als maximal möglich. In extremen Fällen wird Siofor 100 mit Insulin kombiniert.

Wenn das Medikament unter bestimmten Umständen versäumt wurde, muss es nicht durch eine Erhöhung der nächsten Dosis ausgeglichen werden.

Bei der Einnahme des Arzneimittels sollte der normale Verlauf der Stoffwechselvorgänge und eine gute Gesundheit berücksichtigt werden, da ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung einer Laktatazidose besteht.

Die Anwendung von Siofor 100 bei der Entwicklung von polyzystischen Ovarien ist nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt möglich.

Was sind die Gegenanzeigen für die Verwendung?

Obwohl sich SIOPHOR 100 positiv auf die Gesundheit des Patienten auswirkt und zur Regulierung des Blutzuckerspiegels beiträgt, gibt es eine Reihe von Kontraindikationen für seine Anwendung.

Die ärztliche Praxis nennt die folgenden Faktoren, für die die Einnahme dieses Arzneimittels verboten ist:

  • Typ 1 Diabetes;
  • Wenn der Körper aufhört, selbst Insulin zu produzieren, und die Person von der Notwendigkeit abhängig wird, dieses Hormon zu injizieren.
  • die Entwicklung einer Krankheit wie Ketoazidose, Diabetes, Koma oder eines vorderen diabetischen Komitees;
  • schwerwiegende Pathologie der Leber oder der Nieren;
  • Bronchitis;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, Herzinsuffizienz oder Myokardinfarkt;
  • pathologische Prozesse in der Lunge, Auftreten von Atembeschwerden;
  • Manifestation von Infektionskrankheiten;
  • kürzliche Operationen und Verletzungen;
  • Laktatazidose;
  • Unverträglichkeit oder Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere Bestandteile des Arzneimittels;
  • wenn es Dehydration gibt;
  • Alkoholismus.

Darüber hinaus sollten Sie das Tool am Vorabend der diagnostischen Untersuchungen (Radiographie oder radioisotrope Diagnostik) nicht mit einem Kontrastmittel verwenden, das Jod enthält. Verwenden Sie das Medikament zwei Tage vor dem Eingriff und innerhalb der nächsten zwei Tage nicht mehr.

Schwangere Mädchen können das Medikament nicht einnehmen, um die normale Entwicklung und das Leben des Fötus nicht zu beeinträchtigen. Darüber hinaus ist das Arzneimittel während des Stillens des Kindes verboten. Es wird angenommen, dass ein Kind unter 14 Jahren dieses Arzneimittel nicht einnehmen sollte.

Kinder und gesunde Menschen, die nicht an Diabetes leiden, können dieses Medikament nicht einmal in minimalen Dosen oder zur Prophylaxe (zum Beispiel zum Abnehmen) einnehmen.

Es ist erwähnenswert, dass schwerwiegende Verstöße auftreten können, wenn Sie das Medikament mit einer kalorienarmen Diät kombinieren (weniger als 1000 Kilokalorien pro Tag).

Nebenwirkungen und mögliche negative Auswirkungen

Das Medikament Siofor und Bewertungen von Ärzten und Patienten weisen darauf hin, dass es zu den hochwirksamen Medikamenten gehört, die bei der Behandlung von Diabetes eingesetzt werden.

Es ist zu beachten, dass die Entgegennahme dieses Tools und die Auswahl der Dosierung sehr sorgfältig erfolgen sollten. Es gibt eine riesige Liste von Kontraindikationen für die Verwendung, obwohl das Medikament ein gutes Ergebnis hat.

Wenn die Dosierung nicht richtig gewählt wird oder die Empfehlungen des Arztes nicht befolgt werden, können außerdem die folgenden Nebenwirkungen auftreten:

  • Probleme mit dem Verdauungstrakt, die von Blähungen, Bauchschmerzen oder Durchfall begleitet sein können;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Mangel an bestimmten Gruppen von Vitaminen;
  • die Manifestation von allergischen Reaktionen auf eine oder mehrere Komponenten des Arzneimittels;
  • die Entwicklung von Laktatazidose;
  • Megaloblastenanämie.

Eine der häufigsten Nebenwirkungen des Arzneimittels ist die Laktatazidose. Dieser Zustand geht mit Symptomen wie erhöhter Schläfrigkeit, Muskelkater, Abnahme der Körpertemperatur und des Blutdrucks sowie Atembeschwerden einher.

In der Regel tritt der Konsum des Arzneimittels länger als ein Jahr auf. Daher vor der Einnahme sowie alle sechs Monate (zum Beispiel Winter-Sommer), um die normale Funktion der Leber und Nieren zu erforschen.

Als vorbeugende Maßnahme ist die Verwendung von Tabletten Losartan und Thioctacid erlaubt. Die Frage der prophylaktischen Verabreichung der Medikamente Losartan und Thioctacid sollte ausschließlich vom behandelnden Arzt entschieden werden.

Verträglichkeit mit anderen Medikamenten

Eine der schwerwiegendsten negativen Folgen kann die „Verträglichkeit“ von Siophore-Tabletten mit alkoholischen Getränken sein. Die Verwendung dieser beiden Komponenten kann zur Entstehung einer Laktatazidose führen.

Die Wechselwirkung des Arzneimittels mit anderen Arzneimitteln besteht in folgenden Punkten:

  1. Das Medikament kann zu einer Abnahme der Wirkungen indirekter Antikoagulantien führen.
  2. Wenn Sie das Medikament mit oralen Kontrazeptiva, Adrenalin, Glukagon oder hormonellen Arzneimitteln gegen die Schilddrüse einnehmen, kann es zu einer Abnahme der hypoglykämischen Wirkungen kommen.

Zusätzlich kann die Verstärkung der hypoglykämischen Wirkung des Arzneimittels erreicht werden, wenn es mit Insulin, Sulfonylharnstoffderivaten, nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln oder Clofibratderivaten kombiniert wird.

Gibt es Analoga des Medizinprodukts?

Bis heute gibt es viele Analoga dieses Arzneimittels. Was kostet Siofor? Siofor Preis in Apotheken liegt bei etwa 250 bis 350 Rubel pro Packung, je nach Hersteller der Tabletten kann das unterschiedlich stehen.

Zusätzlich zu Siofor kann der Preis in Apotheken höher oder niedriger sein, was von der Region des Landes abhängen kann. Es gibt Gegenstücke, die niedrigere oder höhere Kosten haben.

Die wichtigsten Arzneimittelanaloga mit dem Wirkstoff Metformin, die auf dem Markt vertreten sind:

  1. Glucophage ist ein tablettiertes Medikament mit hypoglykämischen Eigenschaften. Erhältlich in Dosierungen von 500, 850 und 1000 mg des Wirkstoffs. Der Durchschnittspreis beträgt bis zu 200 Rubel.
  2. Bagomet ist ein Medikament, das zwei Wirkstoffe enthält - Metformin und Glibenclamid. Diese Kombination wird zur Behandlung von Typ-2-Insulin-abhängigem Diabetes mellitus angewendet. Der Durchschnittspreis des Arzneimittels beträgt 210 Rubel.
  3. Langerin.
  4. Siofor analoge m Nova erfüllt.

Bei der Auswahl des optimalen Arzneimittels kann nur ein Arzt wissen, was für den Patienten am besten ist, und die erforderlichen Analoga finden. Heute gibt es eine große Auswahl, da die moderne Pharmakologie die größte Auswahl an Medikamenten bietet. Das Video in diesem Artikel bietet eine Auswahl verschiedener Medikamente für Diabetiker.

Sehen Sie sich das Video an: Сиофор и Глюкофаж от диабета и для похудения (Dezember 2019).

Loading...