Diabetes

Kann es bei normalem Cholesterin zu Arteriosklerose kommen?

Einer der wichtigsten Bestandteile von Zellen und Geweben des menschlichen Körpers ist Cholesterin. Bei Verstößen gegen den Fettstoffwechsel und erhöhten Cholesterinspiegeln kann häufig die Entwicklung von Arteriosklerose beobachtet werden, die durch die Bildung von Cholesterin-Plaques gekennzeichnet ist. Manchmal kommt es vor, dass Cholesterin normal ist und es Plaques gibt - warum entsteht diese Pathologie, was bedeutet das und wie kann die Entwicklung der Krankheit verhindert werden?

Cholesterin ist eine fettähnliche Substanz, die für das normale Funktionieren des Körpers von entscheidender Bedeutung ist. Ein Mensch synthetisiert den größten Teil dieser Substanz selbst und erhält eine bestimmte Menge mit der Nahrung.

Cholesterin erfüllt im menschlichen Körper eine Reihe wichtiger Funktionen:

  1. Strukturelle Funktion Cholesterin ist einer der Bestandteile der Zellmembran. Es nimmt an ihrer Bildung und Aufrechterhaltung der Elastizität teil, sorgt für selektive Durchlässigkeit der Wände. Es ist wichtig, dass eine Person in der Kindheit und Jugend sowie bei Verletzungen eine ausreichende Menge davon erhält;
  2. Hormonelle Funktion. Lipoprotein ist an der Synthese von Sexualhormonen und Nebennierenhormonen beteiligt. Notwendig für Kinder in der Pubertät. Sein Mangel kann zur Entwicklung von Unfruchtbarkeit führen;
  3. Verdauungsfunktion. Mehr als die Hälfte des Cholesterins wird vom Körper zur Bildung von Gallensäuren verwendet, die Fette aus der Nahrung abbauen.
  4. Beteiligt sich an der Produktion von Vitamin D.

90% der Lipoproteine ​​befinden sich in unserem Gewebe und nur 10% im Blut.

Zusätzlich zu den Vorteilen kann ein Überschuss oder Mangel dieses Stoffes den menschlichen Körper negativ beeinflussen. Dies liegt an der Tatsache, dass es sich um mehrere Zustände handeln kann.

HDL - High Density Lipoproteine ​​oder "gutes" Cholesterin. Es ist ein sehr kleines Teilchen, das leicht durch die Wände der Blutgefäße dringt. Sie tragen zur Entfernung von "schlechtem" Cholesterin bei und transportieren es zur Leber, wo es zerstört wird.

LDL - Low Density Lipoprotein oder "schlechtes" Cholesterin. Seine Partikel sind viel größer als HDL. Sie sind auch in der Lage, in die Gefäße zu gelangen, aber aufgrund ihrer Größe beschädigen sie diese und sammeln sich in der Innenwand an. Das Ergebnis ist die Bildung von Cholesterinplaques, die anschließend Calcium ansammeln und das Gefäß verstopfen.

Es muss daran erinnert werden, dass man sie loswerden kann, bevor sie Kalzium erhalten, dh der Beginn des Verkalkungsprozesses. In dem Moment, in dem sich atherosklerotische Plaques lösen, wird häufig ein Anstieg des Blutdrucks beobachtet, der sich dann wieder normalisiert.

Es gibt eine Reihe von Gründen, die zu Cholesterinsenkungen führen. Sie sind mit einer Verletzung des Fettstoffwechsels verbunden und können verursachen:

  • Die Wachstumsrate des Gesamtcholesterins im Blut;
  • Erhöhte Konzentrationen von LDL und Triglyceriden;
  • Reduzierung der HDL-Konzentration.

Pathologien des Fettstoffwechsels sind nur einer der Faktoren, die zur Entstehung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, insbesondere der Arteriosklerose, führen. Damit sich Lipoproteine ​​an den Wänden der Blutgefäße ablagern, reicht es nicht aus, nur den Blutspiegel zu erhöhen. Auslöser für diesen Vorgang ist eine Schädigung der Endothelschicht der Arterien.

Hierzu führen verschiedene Faktoren:

  1. Sucht nach Rauchen und Alkoholmissbrauch;
  2. Behalten Sie einen festen Lebensstil mit unzureichender körperlicher Anstrengung bei;
  3. Das Vorhandensein von Problemen mit Übergewicht;
  4. Verschiedene Pathologien des endokrinen Systems;
  5. Gefäßkrankheiten und Blutkrankheiten.

Diabetes mellitus kann auch auf die prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung dieser kardiovaskulären Pathologie zurückgeführt werden.

Darüber hinaus kann sich bei erheblicher Schädigung der Gefäßwände bei normalem Cholesterinspiegel Atherosklerose entwickeln. Dies erklärt, warum Lipoproteine ​​normal sind und es in einigen Fällen Dichtungen gibt. Das normale Ausmaß dieser Verbindung ist keine absolute Garantie dafür, dass sich keine Atherosklerose entwickelt.

Cholesterin-Plaques stellen eine pathologische Anhäufung einer fettähnlichen Substanz, von Kalzium und von Bindegewebsabfällen an den Wänden von Blutgefäßen dar, die als Folge von Störungen des Fettstoffwechsels auftreten. Sie führen dazu, dass die Elastizität der Blutgefäße abnimmt und der Widerstand gegen den Blutfluss zunimmt.

Ein Gefäß voller Plaques kann nicht breiter werden und die Organe nicht mit der notwendigen Menge Sauerstoff versorgen, was zur Entwicklung einer koronaren Herzkrankheit führt.

Die Bildung von atherosklerotischen Verschlüssen tritt nicht sofort auf. Dies ist ein langer Prozess, der einige Zeit in Anspruch nimmt.

Das Anfangsstadium des Aussehens ist durch den Prozess der Ablagerung von Schaumzellen an den Stellen der Schädigung der Gefäßwand gekennzeichnet. Sie sind Makrophagen mit Lipoproteinen niedriger Dichte. Solche Zellen befinden sich hauptsächlich an den Orten der größten Turbulenzen (im Bereich ihrer Verzweigungen) in Form von Streifen und Flecken;

Mit der Zeit füllen sich diese Ablagerungen mit Bindegewebe und bilden faserige Plaques. Dies ist das zweite Stadium der Entstehung von Atherosklerose;

Für einige Zeit wachsen sie und sammeln atheromatische Massen in sich an. Irgendwann ist der Reifen gerissen und sie gelangen in den Blutkreislauf. Dieser Moment ist der gefährlichste in Bezug auf Thrombose;

Wenig später beginnen sich in den Verstopfungen Calciumsalze abzuscheiden. Dieser Vorgang wird als Atherokalzinose bezeichnet und ist das letzte Stadium der Krankheit. Dies führt dazu, dass die Wände der Blutgefäße dichter und gleichzeitig sehr zerbrechlich und unelastisch werden. Dies trägt zu deren Beschädigung oder zum Auftreten von Tränen bei.

Zur Bestimmung des Cholesterinspiegels ist eine diagnostische Untersuchung erforderlich, bei der Blut aus einer Vene ausschließlich auf leeren Magen entnommen wird.

Eine wichtige Anforderung ist die obligatorische 12-Stunden-Abstinenz von Lebensmitteln, während der Vortag von fetthaltigen Lebensmitteln ausgeschlossen werden sollte.

Beim Testen auf Biochemie muss geklärt werden, welche Art von Lipoprotein erforderlich ist, um Folgendes zu bestimmen:

  • Der Indikator für Gesamtcholesterin, der normalerweise weniger als 4,5 mmol / l (oder weniger als 175 mg / dl) beträgt;
  • Die Anzahl der Lipoproteine ​​niedriger Dichte oder der Beta-Lipoproteine, deren Rate weniger als 2,5 mmol / l (oder 100 mg / dl) beträgt;
  • Lipoprotein- oder Alpha-Lipoproteinspiegel mit hoher Dichte. Die Norm für Männer beträgt mehr als 1 mmol / l (oder 40 mg / dl), für Frauen - mehr als 1,2 mmol / l (oder 45 mg / dl);
  • Umfassende Analyse des Blutfettspektrums (Lipidogramm).

Es wird empfohlen, den Atherogenitätskoeffizienten zu berechnen. Danach können Sie feststellen, ob eine Tendenz zur Arteriosklerose besteht, was das Auftreten von Plaques verursacht, da bei normalem Cholesterin Blutgefäße verstopft sein können und Sie mit Diabetes und Cholesterin 10 und ohne Gefäßerkrankungen gehen können.

Indikatoren der Norm für den Gehalt an Cholesterin und Triglyceriden für einige Patienten, die zu der Gruppe mit extrem hohem Risiko für die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören, sind noch niedriger. Dies liegt daran, dass bei dieser Patientenkategorie, auch bei allen anderen Indikatoren für Lipoproteine ​​normal, die Frage nach der Ernennung einer spezifischen cholesterinsenkenden Therapie positiv gelöst ist. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, das Fortschreiten und die Entwicklung von Krankheiten zu verringern.

Nach neuesten Daten und Empfehlungen von Weltexperten entspricht der Gesamtcholesterinspiegel bei allen Patienten mit Typ-2-Diabetes, bei denen die Behandlung bereits begonnen werden muss, 3,5 mmol / l.

Wenn Sie das Vorhandensein von Cholesterin-Plaques vermuten, sollte der Patient von Spezialisten wie einem Neurologen, Kardiologen, Optiker, Nephrologen oder Gefäßchirurgen konsultiert werden.

Wenn keine klinischen Manifestationen vorliegen und das Gesamtcholesterin über 5 mmol pro Liter liegt, beginnt die Behandlung mit einer Änderung des Lebensstils einer Person. Es wird empfohlen, auf alkoholische Getränke und Tabakwaren zu verzichten. Darüber hinaus ist der wichtige Punkt die klare Einhaltung der Anti-Cholesterin-Diät und das Vorhandensein einer moderaten täglichen körperlichen Anstrengung.

In der Regel werden allen Patienten mit Anzeichen einer Gefäßschädigung zur Verlangsamung des Fortschreitens der Atherosklerose Produkte empfohlen, die die Rate an schlechtem Cholesterin im Plasma senken. Dazu gehören frisches Obst, Gemüse, Nüsse und einige Getreidearten. Es wurde festgestellt, dass durch die Senkung des Cholesterins im Blut um 50% eine teilweise Absorption von Cholesterinrobben auftritt, wodurch sie um 10% sinken.

Es ist notwendig, Nahrungsmittel in die Ernährung aufzunehmen, die sich positiv auf die Erhöhung des HDL auswirken. Omega-3-Fettsäuren haben diesen Effekt. Sie kommen in fettigem Fisch, Nüssen und Leinsamen vor.

In Fällen, in denen eine solche Therapie keine positiven Ergebnisse liefert, greifen Experten auf eine zusätzliche medikamentöse Behandlung zurück.

Medikamente gegen Cholesterinplaques in Blutgefäßen haben in der modernen Medizin unterschiedliche Wirkungen:

  1. Gallensäure-Maskierungsmittel tragen dazu bei, die Cholesterinaufnahme aus der Nahrung in das Blut zu verringern. Aus dem Darm nehmen sie Gallensäuren auf und zwingen die Leber, neues Cholesterin aus den vorhandenen zu produzieren.
  2. Statine und Fibrate verringern die Konzentration von LDL im Blut. Sie verlangsamen und blockieren die Bildung von Cholesterin im Körper selbst oder beschleunigen dessen Ausscheidung in die Galle.
  3. Einige Medikamente erhöhen die Konzentration von HDL im Blut.

Bei der Auswahl eines Arzneimittels zur Behandlung von Plaques ist es erforderlich, einen Spezialisten zu konsultieren, der auf der Grundlage der Forschungsergebnisse und der individuellen Merkmale der Person die beste Option für jeden Patienten auswählt.

Die Behandlung von Cholesterinplaques mit Folk-Methoden muss unbedingt mit der traditionellen Therapie der Atherosklerose kombiniert werden und darf nur mit Genehmigung des behandelnden Arztes und unter seiner Kontrolle durchgeführt werden.

Die Antwort auf die Frage, ob es mit normalem Cholesterin Atherosklerose geben kann, ist also positiv. Atherosklerose ist eine gefährliche und komplexe Krankheit und erfordert eine aufmerksame und ernsthafte Haltung. Die Entwicklung dieser Krankheit wird von vielen Faktoren beeinflusst, da es empfehlenswert ist, regelmäßig Ärzte aufzusuchen und sich Vorsorgeuntersuchungen zu unterziehen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und einen gesunden und aktiven Lebensstil zu führen.

Wie man sich von Cholesterinplaques befreit, ist im Video in diesem Artikel beschrieben.

Sehen Sie sich das Video an: Die Bluthochdruck-Lüge (Januar 2020).

Loading...