Diabetes-Diät

Kann ich Walnüsse mit Diabetes essen?

Um bei Diabetes einen stabilen, nahezu normalen Blutzuckerspiegel zu erreichen, müssen Sie zunächst die Ernährungsgewohnheiten ändern. Empfohlene Einschränkungen bei der Ernährung mit einfachen Kohlenhydraten und Cholesterin.

Das Menü sollte gesunde und schmackhafte Lebensmittel enthalten, mit denen Sie eine Normalisierung des Wohlbefindens und eine Kompensation von Diabetes erreichen können.

In milden Fällen der Krankheit und im Anfangsstadium können Diät-Therapie und Phytopräparate das einzige Mittel sein, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Für alle Diabetiker ist eine ärztliche Behandlung ohne Diättherapie unwirksam.

Die Zusammensetzung und therapeutischen Eigenschaften von Walnüssen

Die Verwendung von Walnüssen zur Vorbeugung von Stoffwechselerkrankungen, zu denen auch Diabetes gehört, ist mit seiner Zusammensetzung verbunden. Im Vergleich zu anderen Nüssen enthalten Fette weniger Fett und mehr Eiweiß und Mikroelemente. Sie enthalten Ascorbinsäure und fast die gesamte Gruppe der Vitamine B, Beta-Carotin und Vitamin E in der am besten verdaulichen Form - in Form von Gamma-Tocopherol.

Die Makro - und Mikroelementzusammensetzung besteht aus Jod, Eisen, Zink, Kupfer und Kobalt. Ebenfalls im Produkt enthalten sind pflanzliche Antibiotika - Phytoncide und Juglon, die eine antitumorale Wirkung haben. Zusätzlich sind Aminosäuren, Alkaloide und ätherische Öle in den Blättern und Früchten enthalten.

Trotz des hohen Kaloriengehalts - 656 kcal pro 100 g - enthalten sie eine ausreichende Menge an Ballaststoffen, und Fette werden durch ungesättigte Säuren dargestellt, die das Verhältnis von Lipoproteinen im Blut normalisieren und die Konzentration von Triglyceriden verringern können.

Die Verwendung von Walnüssen bei Typ-2-Diabetes mellitus ist auch bei kohlenhydratarmer Ernährung möglich. Da 100 g nur 7 g Kohlenhydrate enthalten, beträgt der glykämische Index (GI) des Produkts (die Fähigkeit, einen schnellen oder langsamen Anstieg der Glukose im Blut zu verursachen) 15.

Dies bedeutet, dass Diabetes-Walnüsse wie Mandeln, Haselnüsse, Pinienkerne sowie Pistazien und Cashewnüsse, die ebenfalls GI 15 aufweisen, den Blutzucker allmählich erhöhen können. Daher wird eine Handvoll Nüsse als vollwertiger Snack empfohlen. bequem mitzunehmen.

Um die Frage zu beantworten, ob Nüsse gegessen werden können, um den Tonus und die Leistung zu steigern, müssen Sie über die Verwendung von Walnüssen zur Krankheitsvorbeugung Bescheid wissen. Sie werden empfohlen:

  1. Bei Hypovitaminose sowie zu deren Vorbeugung im Frühjahr und Herbst.
  2. Mit Anämie zur Erhöhung des Hämoglobins.
  3. Als Aphrodisiakum und zur Verbesserung der Potenz.
  4. Normalisierung der Mikroflora im Darm.
  5. Zur Verbesserung des Gedächtnisses und der Gehirnaktivität.

Für die Regulation des Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels werden Walnüsse mit Typ-2-Diabetes zur Einnahme in die Ernährung empfohlen, insbesondere bei gleichzeitiger Störung des Herzens, der Blutgefäße und allgemeiner Schwäche. Ihr Zweck ist sowohl bei ausgeprägten Manifestationen der Erkrankung als auch bei latentem Diabetes gerechtfertigt.

Mit der Aufnahme von Walnüssen in die Speisekarte reduziert sich das Risiko für ein metabolisches Syndrom. Nach zweimonatiger Gabe von 3-4 Nüssen zur Senkung des Blutdrucks senkten die Patienten den Cholesterinspiegel und erhöhten das Lipoprotein mit hoher Dichte, stabilisierten den Blutzucker und verringerten das Gewicht um 3%.

Um den größtmöglichen Nutzen aus dem Verzehr von Nüssen zu ziehen, müssen Sie die folgenden Faktoren berücksichtigen:

  • Essen Sie nur frische Nüsse.
  • Es wird nicht empfohlen, geschälte Walnüsse zu kaufen.
  • Die beste Essenszeit ist die erste Hälfte des Tages (erster Snack oder Mittagessen).
  • Bei Übergewicht muss die Kalorienaufnahme gezählt werden, wenn Nüsse in das Menü aufgenommen werden.
  • Zusammen mit Nüssen in einer Premnahrung wird nicht empfohlen, tierische Fette oder pflanzliches Öl zu verwenden.

Um Nüsse in der Diät zu verwenden, können Sie sie in einen Salat geben, zusammen mit Sellerie, grünen Bohnen, Auberginen und Hühnerfleisch essen.

Gleichzeitig ist es gut, Knoblauch, Koriander, Dill oder Petersilie zu Gemüsegerichten mit Nüssen hinzuzufügen.

Die Vorteile von Walnüssen für Diabetiker

Es gibt Walnüsse, die man bei Diabetes mellitus unbedingt haben muss, aber die richtige Menge muss beachtet werden. Für Kinder im schulpflichtigen Alter ist es wichtig, dass sie ungefähr 3-4 Nüsse pro Tag essen, für Erwachsene können, wenn keine Gegenanzeigen vorliegen, bis zu sieben Nüsse gegessen werden.

Bei schwangeren und stillenden Frauen ist es besonders wichtig, Walnuss bei Diabetes in die Speisekarte aufzunehmen, da ihre Anwesenheit in der Nahrung für die Entwicklung des Kindes notwendig ist. Wenn keine Tendenz zu Allergien besteht, müssen Walnüsse gemahlen und ungefähr zwei Esslöffel Brei hinzugefügt werden, was ungefähr 8-10 Früchten entspricht.

Die Fähigkeit, Arteriosklerose vorzubeugen, macht die Verwendung von Walnüssen bei Diabetes Typ 2 zu einem unverzichtbaren Nahrungsmittel. Aufgrund des Gehalts an ungesättigten Säuren - Linolsäure, Ölsäure und Linolensäure - können sie die erhöhte Konzentration von Lipoproteinen niedriger Dichte verringern.

Diese Eigenschaft ist wichtig für die Vorbeugung von Herzinfarkten und Schlaganfällen. Darüber hinaus reduzieren Walnüsse die Überlastung der Nerven und wirken therapeutisch bei arterieller Hypertonie.

Studien haben gezeigt, dass der tägliche Verzehr von 30 Gramm Nüssen bei gleichzeitiger Reduzierung der Gesamtmenge an Kohlenhydraten nicht nur dazu beiträgt, den Nüchternglukosespiegel zu senken, sondern auch einen Indikator für glykiertes Hämoglobin darstellt, der die Durchschnittswerte des Blutzuckers über drei Monate widerspiegelt. Gleichzeitig nahmen die Studienteilnehmer nicht zu.

Walnussdiabetes profitiert aufgrund der folgenden Eigenschaften:

  1. Senkt den Blutzuckerspiegel.
  2. Fördert die Heilung von Wunden und Schnitten.
  3. Es hat eine hohe immunstimulierende Wirkung.
  4. Beeinträchtigt Pilzkrankheiten.
  5. Verbessert die Sehschärfe.
  6. Lindert Schlaflosigkeit.

Nüsse bei Typ-2-Diabetes können bei gleichzeitiger Adipositas verzehrt werden, ohne jedoch die Dosis auf über 30 Gramm pro Tag zu erhöhen. Sie sind bei Neurodermitis, allergischen Reaktionen und Psoriasis kontraindiziert.

Auch Produkte und Gerichte, die Nusszusätze mit individueller Unverträglichkeit enthalten, werden nicht verwendet.

Walnussblätter und Septum für Diabetes

Neben dem Verzehr von Walnüssen bringt die Verwendung von Abkochungen und Tinkturen aus Blättern und Trennwänden den Vorteil bei der Behandlung von Diabetes, insbesondere des zweiten Typs. Sie haben die Fähigkeit, den Blutzuckerspiegel zu senken und Komplikationen der Krankheit vorzubeugen.

Um ein diabetisches Abkochen der Wände vorzubereiten, müssen Sie 40 Stücke Nüsse verwenden, die Mitte entfernen und ein Glas kochendes Wasser oder 500 ml Wodka einschenken. Die Brühe wird etwa eine Stunde lang in einem Wasserbad gekocht, und die Tinktur wird 14 Tage lang an einem dunklen Ort aufbewahrt. Nehmen Sie einen Teelöffel und einen Tinkturkaffee zweimal täglich vor den Mahlzeiten zu sich.

Zuckerkranke Walnussblätter werden als Aufgüsse gegen Zucker sowie bei gleichzeitiger Arteriosklerose, Bluthochdruck und Arthrose eingesetzt. Für die Infusion werden 400 ml kochendes Wasser und ein Esslöffel zerkleinerte Blätter verwendet. Kochzeit - 2 Stunden.

Nehmen Sie sich den ganzen Tag Zeit für die Infusion, geteilt durch dreimal.

Walnussöl gegen Diabetes

Walnussöl behält alle vorteilhaften Eigenschaften der Kerne bei. Der Vorteil seiner Verwendung ist, dass es für allergische Erkrankungen, Neurodermitis, Asthma bronchiale, Ulkuskrankheiten verwendet werden kann. Das heißt, in Fällen, in denen ganze Nüsse nicht gegessen werden können.

Die Aufnahme von Öl stellt den Körper nach Operationen und Verletzungen wieder her, trägt zur Blutbildung und Verjüngung der Zellen bei. Es wird nicht nur zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut eingenommen, sondern auch, um dessen Anstieg in einem entfernten Zeitraum zu verhindern.

Die Einnahme von Öl sollte mit dem Arzt vereinbart werden, normalerweise wird ein Esslöffel 30 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen, Sie müssen kein Wasser trinken. Die Akzeptanz von Walnussöl senkt den Blutzucker ohne Pillen und verbessert die Durchblutung in kleinen Kapillaren.

Die Indikationen für den Verzehr von Walnussöl sind:

  • Diabetische Angiopathie.
  • Polyneuropathie.
  • Ischämische Herzkrankheit.
  • Diabetische Nephropathie.
  • Retinopathie und das Anfangsstadium von Katarakten.
  • Reduzierte Immunität.
  • Arterielle Hypertonie.
  • Toxikose während der Schwangerschaft.

Das Video in diesem Artikel zeigt Ihnen, wie Sie die Nüsse auswählen.

Loading...